Hohe Ideale und Ansprüche an sich selbst als zukünftige Mutter,
zukünftiger Vater und als Elternpaar

Schon lange, bevor wir mir dem oft liebevoll genannten „Basteln“ der eigenen Kinder beginnen, haben wir an uns selbst als Elternteil besondere Ansprüche.

Manche wollen gerne alles viel besser als die eigenen Eltern machen, andere möchten die Kindererziehung genauso gut hinbekommen wie die eigenen Eltern und wieder andere möchten einfach alles ganz anders als andere Eltern machen.

Doch desto länger der Kinderwunsch besteht, desto höher werden – diese vormals oft gar nicht bewussten – Ansprüche an sich als Mutter, Vater oder Eltern.

 

Der Drang alles „richtig“ zu machen führt über kurz oder lang dazu, dass ein zu hohes, oft unrealistisches Idealbild unserer Selbst entsteht, welches uns frustriert.

Dieser Frust wirkt demotivierend und verhindert gelegentlich das Quäntchen Entspannung, das so manche Frau benötigt, um schließlich schwanger werden zu können.